Mit dem Elektroauto quer durch Deutschland

© N-ERGIE, Christian Heß

Team N-ERGIE beim E-Cannonball 2022 in Hamburg

Team N-ERGIE beim E-Cannonball 2022 in Hamburg

Vom 23. – 25. September ging es für N-ERGIE Netz Mitarbeiter Christian Heß und seine Frau Stefanie mit einem VW ID.3 aus dem Fuhrpark der N-ERGIE nach Hamburg. Knapp 80 Teams kämpften in der Hansestadt um den Sieg beim E-Cannonball, bei dem nicht Zeit, sondern Effizienz entscheidend ist. Denn: die Veranstaltung ist kein Rennen, sondern eine Vergleichsfahrt, die der Öffentlichkeit zeigen soll, wie Elektromobilität im Alltag aussieht.

Nach dem Eintreffen aller Teilnehmer und einem Meet&Greet im Parc Fermé, startete die Rallye am Samstagmorgen. Rund 500 Kilometer Strecke führten die Teams durch Schleswig-Holstein. Startpunkt und Ende des Wettbewerbs waren jeweils in Hamburg. Aufgabe für die Teilnehmer war es, auf der Strecke möglichst effizient unterwegs zu sein und die vorgegebenen Durchfahrtskontrollen einzuhalten. Davon abgesehen war die Streckenwahl innerhalb eines festgelegten Korridors frei. Gleiches galt auch für die Ladestrategie. Auch spielten die Einhaltung eines vorgegeben Ladestands an Start und Ziel (state of charge) und die Anzahl auf der Strecke verbrauchten Kilowattstunden eine entscheidende Rolle. Die Wertung erfolgte nach einem Punktesystem: Wer die wenigsten (Straf-)Punkte kassierte, erhielt das höchste Ranking. Für die nötige Abwechslung bei der Rallye sorgten weitere Aufgaben, wie zum Beispiel das rückwärts Einparken mit dem E-Auto, das Schätzen der Ladeleistung oder das Fotografieren verschiedener Sehenswürdigkeiten. Das Team N-ERGIE belegte in seiner Gruppe (Elektroautos mit großen Akkus) Platz 18.

© N-ERGIE, Christian Heß
Artikel teilen